Aktuelles in Übersicht

06.03.2015 12:00

Trainingslager „Alte Herren Kefferhausen“ in Oberhof 2015

Am 06.03.2015 war es wieder soweit: gegen 16:00 Uhr trafen sich ein Teil der Alten Herren um wie jedes Jahr das dringend benötigte Trainingslager zu bestreiten.

Weiterlesen …

15.04.2014 20:00

Trainingslager „Alte Herren Kefferhausen“ in Oberhof 11.04.-13.04.2014

Auch dieses Jahr führten die „Alten Herren“ des „SV Edelweiß Kefferhausen“ ein Trainingslager am bewährtem Standort im „Panorama-Hotel“ in Oberhof durch. Am Freitag, dem 11.04.2014 ...

Weiterlesen …

09.03.2011 09:49

Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz

Bereits mit Blick auf das 100-jährige Bestehen laufen die ersten Arbeiten auf dem Sportplatz am „Heuthener Weg“ um den Platz in Form zu bringen.

Weiterlesen …

01.03.2011 12:00

Start der Webseite

Werte Mitglieder und Anhänger des SV Edelweiß Kefferhausen, endlich ist es soweit: die lange geplante Webseite unseres Vereins ist fertiggestellt ...

Weiterlesen …

DER VEREIN SV EDELWEISS KEFFERHAUSEN

tl_files/edelweiss/edelweiss_website_historie.jpg


Der heutige Sportverein von Kefferhausen wurde im Jahr 1911 als „Fußballclub
Teutonia“ gegründet. In den Aufzeichnungen des damaligen Schulzen Eckart ist
zu lesen, dass mit der Gründung des Vereins ein neuer Spielplatz hergerichtet
wurde. Die Erweiterung erfolgte mit dem Setzen des Gedenksteines im Jahre 1913
„Auf der Struth“.

 

Seit der Gründung sind nun 99 Jahre vergangen. Eine Zeit, in der unser Verein
Höhen und Tiefen, Freude und Enttäuschung durchlebte. Erinnert sei an die beiden
Weltkriege, die Trennung Deutschlands 1961 durch den Mauerbau sowie die
Wiedervereinigung im Jahre 1990.

 

HÖHEPUNKTE DER VEREINSGESCHICHTE
In den 50er Jahren spielte eine Jugendmannschaft mit Spielern aus Kefferhausen
und Kreuzebra um den Kreismeistertitel. Dieses Spiel wurde in Breitenbach gegen
Bernterode ausgetragen. Beide Mannschaften lieferten sich ein packendes Duell,
wobei Bernterode als glücklicher Sieger (2:1) den Platz verließ.

 

Eine Durststrecke gab es in den Jahren 1968 bis 1982, bedingt durch die politische
Entwicklung mit dem „Mauerbau 1961“ und die Förderung von Kampfsportvereinen
durch die damalige Regierung. Eine Wiederbelebung des Fußballsports verdanken wir
einem Thekengespräch 1980. Hier reifte der Gedanke, ein Sichtungspiel zwischen
ehemaligen aktivem Fußballern gegen interessierte „Kicker“ unter 30 Jahre spielen zu
lassen. Das Spiel fand reges Interesse bei den Zuschauern und endete 7:3 für die
ehemaligen Aktiven. Dieses war die Geburtsstunde der „Alten Herren“, die ihre Spiele
seither volkssportmäßig austragen. Am 15. Januar 1982 wurde der Punktspielbetrieb
mit einer Jugend- und einer Seniorenmannschaft wieder aufgenommen, denen folgte
1983 eine Knaben- und Schülermannschaft. Im Jahre 1988 wurde im
Nachwuchsbereich eine Spielgemeinschaft mit Kreuzebra gegründet,
die den Spielbetrieb bis 1993 erfolgreich absolvierte. 

 

NACH DER WENDE
Die politische Wende im November 1989 war auch für den Verein von Bedeutung.
Die im Frühjahr 1990 aufgenommen partnerschaftlichen Beziehungen zwischen
CDU-Ortsverbänden von Kefferhausen und Katzwinkel weiteten sich aus auf die
Vereine. So kam es im Jahre 1991 zu ersten sportlichen Bewegungen in Katzwinkel,
die am 3. Oktober 1992, aus Anlass der Übergabe des kombinierten Spiel- und
Bolzplatzes in Kefferhausen Fortsetzungen fanden. Das Interesse am Ballspiel,
besonders im Nachwuchs, z. zt. 2 Jungen- und 1 Mädchenmannschaft, veranlasste
den Gemeinderat im Jahre 1993 den Beschluss zu fassen, eine Sportstätte in
Dorfnähe zu bauen. Der erste Spatenstich erfolgte im August 1994, die Fertigstellung
und Einweihung soll zum 85 jährigen Jubiläum des Sportvereines im Rahmen der
850 Jahr-Feier erfolgen. Der sportliche Höhepunkt in der in der 85 jährigen
Vereinsgeschichte war der Aufstieg der 1. Mannschaft in die 2. Kreisklasse im
Jahre 1994/5.

 

Die neue Sportanlage, Sportplatz mit Sportlerhaus am „Heuthener Weg“, in die Sportler,
Rentner und Vorruheständler viele Stunden Arbeit investiert haben, soll weiter Ansporn
sein, Kinder und Jugendliche für den Ballsport zu begeistern, so dass sich der Verein; der
seit 1982 von Raimund Lins geführt wird, weiter positiv entwickeln kann.